Bitte warten, Seite wird geladen!

Panoramen

Der Begriff Panorama leitet sich aus dem altgriechischen πᾶν pan „alles“, „ganz“ und ὁράω horao „sehen“ ab und bezeichnet eine Rundsicht/-blick.

Bei denen von mir hier gezeigten Panoramen handelt es sich bisher entweder um Zylinder- oder Kugelpanoramen. Zylinderpanoramen gehören wohl zu den bakanntesten Formen eines Panoramas wenngleich das Kugelpanorama die wohl interessantere Form meiner Projekte ist. Bei dieser befindet sich der Betrachter im Inneren einer Kugel und kann seinen Blick um 360 Grad drehen. Diese Einzelbilder wurden zumeist mit einer Drohne angefertigt, dann per Software miteinander verbunden (gestiched) und anschließend für die Darstellung gespeichert. Mit Hilfe einer Software, welche über den Browser gesteuert wird, kann der Betrachter am PC seinen Blick schweifen lassen.

Anders das Zylinderpanorama. Hier werden die Bilder mit der Kamera, ich verwende ein Stativ, in einer oder auch mehreren Zeilen in der horizontalen Ebene aufgenommen, dann verbunden und für die Darstellung ebenfalls mit Hilfe eines Progamms, veröffentlicht.

Eine weitere Möglichkeit ist das Erstellen von Gigapixel-Bildern oder auch Gigapixel-Panoramen. Sie gleichen im Prinzip den Zylinderpanoramen sind jedoch weitaus detailierter. Nicht selten werden hier für ein Bild oder ein Panorama weit über 250 Einzelbilder verwendet. Diese Art der Präsentation gleicht der Darstellung von google-earth oder -maps. Hier kann man sich noch sehr viel weiter in das Bild hineizoomen als das bei ’normalen‘ Zylinderpanormane der Fall ist. ‚Gigapixel-Bilder‘ werden die daher genannt weil die Pixelzahl des Kompletten Bildes 1 Gigapixel übersteigt als mehr als 1000 Megapixel.

Doch genug der Erklärung. Falls Fragen sind – immer her damit. Ich bin auch gern bereit dies, bei Interesse, praktisch zu vermitteln – einfach fragen……